Thema: Achslasten vermessen - Erfahrung mit Messgeräten?

Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Newbie Avatar von Rimsa
    Registriert seit
    16.06.2017
    Beiträge
    7

    Standard Achslasten vermessen - Erfahrung mit Messgeräten?

    Servus zusammen,

    bei uns in der Region haben wir einen eigene kleinen Club gegründet, um sich wöchentlich zu treffen, auszutauschen usw. Da einige von uns im Motorsport eingestiegen sind und technische Betreuung brauchen sind wir nun auf der Suche nach passenden oder geeigneten Messgeräten. Die Achsgeometrie ist das A und O, dasewegen möchten wir uns im Club selbst eine Achslastwaage zulegen, um nicht immer in die Werkstatt zu müssen oder eine auszuborgen.
    Wir haben zwar ein paar KFZ Meister in unsere Gruppe, aber die sind auch nicht so fit wenn es Marken für solche Waagen geht. Wir haben schon bissl recherchiert. Uns hätte der Anbieter As-Wägetechnik https://www.as-waegetechnik.de/produ...achslastwagen/ angesprochen. Einige von uns waren eher für Bitzer oder Tell.
    Also wir sind hin un her gerissen....
    Vielleicht hat ja der ein oder andere Erfahrungen Achslastmessgeräten gemacht.

    Merci, Rimsa

  2. #2
    Dr. TTFaq Avatar von woidl
    Registriert seit
    03.07.2006
    Ort
    Obertrum am See | Österreich
    Alter
    32
    Beiträge
    3.588
    2009er TTRS Coupé 8J
    2,5TFSI 250KW / 340PS quattro

    Standard

    habe selbst keine Erfahrung damit, aber die Firma die meinen RS eingestellt hat (nur spur/sturz, nicht nach radlast), verwendet waagen von Cartesy: http://werk-2.net/fahrzeugverwiegung/
    Audi TTRS | Daytona grau | Sachs Performance | gepfeffert KW V3 Clubsport | S8 Schmiede 9x20 | Recaro Pole Position | Schweizer LLK | "QS"-Ausbau

  3. #3
    TT-Trainee Avatar von Jochen_145
    Registriert seit
    27.05.2017
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    150
    2000er TT Roadster 8N
    1,8T 132KW / 180PS Front

    Standard

    Die Longacre Radlastwaagen, die du z.B. bei Sandler bekommst, reichen für den "normal-Motorsportler" aus. Mehr geht immer, aber kostet auch entsprechend.

    Ist die Frage, wie genau man die Radlasten ermitteln will.
    Vielfach wird das Fahrwerk eh nach optischer Standhöhe eingestellt, wenn man sieht, wieweit die Radlasten voneinander abweichen und die unterschiedlich sich die Standhöhen unterscheiden, wenn man auf mehr oder minder gleiche Radlasten einstellt.
    .. der mit dem mechanischem TT

    performance based on engineering

  4. #4
    TTFaq´ler Avatar von mr.b4
    Registriert seit
    28.10.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    1.674
    1999er TT Coupé 8N
    1.8T / 200PS Front

    Standard

    Um den TT auf 50:50 einzustellen bräuchte man ja vorn 2m lange Federbeine

  5. #5
    Newbie Avatar von Titania
    Registriert seit
    05.03.2017
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    44
    2004er TT Coupé 8N
    3,2 184KW / 250PS quattro

    Standard

    Radlast wird normal Diagonal über Kreuz eingestellt, zudem ist die Länge der Federbeine dabei nicht so direkt ausschlaggebend

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •